Veranstaltungen 2022

Mit einem vielfältigen Programm, das gesellschaftlich relevante Themen – vorwiegend im Bereich der Menschenrechte – aufgreift, spannt das Anna Göldi Museum auch in dieser Saison den Bogen aus dem 18. Jahrhundert in die Gegenwart.

Unsere Veranstaltungen können ohne Voranmeldung besucht werden. Ist eine Voranmeldung nötig, wird ausdrücklich darauf hingewiesen.



Anna Göldi Winterevents 



Dienstag, 22. November, 18.30 bis 21.00 Uhr
AUSTAUSCHTREFFEN DES VEREINS TRÄFFPUNKTFRAMI MIT IMBISS UND WORKSHOP ZUM THEMA SELBSTFÜRSORGE – GRENZEN SETZEN
Selbstfürsorge und Grenzen setzen spielen nicht nur in der freiwilligen Arbeit, sondern auch im alltäglichen Leben eine wichtige Rolle. Die Geschäftsstellenleiterin des Vereins träffpunktframi Luzia Cattin ist auch Yogalehrerin und dipl. Coach SCA. Sie führt durch den Abend. Anmeldung bis am 15. November beim Verein träffpunktframi:info@traeffpunktframi.ch oder Tel. 079 554 38 87


Freitag, 25. November bis Samstag, 10. Dezember, 
17.00 bis 23.00 Uhr
ORANGE DAYS: 16 TAGE GEGEN GEWALT AN FRAUEN 
Auch dieses Jahr folgt das Anna Göldi Museum dem weltweiten Aufruf zum Stopp von Gewalt an Frauen. Gemeinsam mit dem Club Soroptimist Glarnerland und zahlreichen Frauen- und Menschenrechtsorganisationen setzen wir während 16 Tage ein (leuchtendes) Zeichen, das Mahnmal und Hoffnung zugleich sein soll.

 


Samstag, 10. Dezember, 12.00 bis 18.00 Uhr 
KERZENZIEHEN ZUM TAG DER MENSCHENRECHTE 
Ein Licht der Hoffnung sollen auch die Bienenwachskerzen sein, die Gross und Klein anlässlich des Tages der Menschenrechte bei uns im Hänggiturm ziehen können. Wir servieren dazu während des ganzen Nachmittages Punsch und Weihnachtsgebäck und beschliessen diesen wichtigen Tag mit einem vom Club Soroptimist Glarnerland offerierten Apéro.


 
 

Samstag, 10. Dezember, 18.00 Uhr
ERÖFFNUNG ADVENTSFENSTER
An die Berührungspunkte zwischen Weihnachten und Menschenrechte soll sodann unser Adventsfenster erinnern, dass wir nicht zufällig am Tag der Menschenrechte eröffnen. Wer nicht ohnehin schon beim Kerzenziehen dabei ist, ist eingeladen, abends zu dem vom Club Soroptimist Glarnerland offerierten Apéro dazu zu stossen. Dieser beschliesst nicht nur die Orange Days sondern eröffnet zugleich das Adventsfenster.

  

Das Anna Göldi Museum wird unterstützt durch:

 

Fons Margarita, Curti-Stiftung, Markant-Stiftung, Stiftung Anne-Marie Schindler, Garbef-Stiftung, Evangelische Landeskirche Kt. Zürich, Walter Haefner-Stiftung, Sandoz Familienstiftung, Schlittler Informatik-Dienstleistungen GmbH, Swisslife Perspektiven, Stiftung Gartenflügel, Otto Gamma-Stiftung, Daniel Jenny & Co, Hans Eberle AG, Gemeinde Glarus Süd, Gemeinde Glarus Nord, Stiftung der Glarner Kantonalbank für ein starkes Glarnerland